Angebot bewerten:

Region Savinjska

InfoOrteUnterkünfteSehenswürdigkeitenFreizeitaktivitätenVeranstaltungenEssen und TrinkenMehr
Seite drucken In den Reiseplaner eingeben
Von einem der schönsten Alpentäler über mittelalterliche Burgen der Grafen von Cilli bis zur geheimnisvollen Region Kozjansko gibt es versteckte Winkel mit unversehrter Natur, Thermal- und Klimakurorte, Orte und Städte mit interessanter Geschichte und lebendiger Gegenwart, gastfreundliche Bauernhöfe, Haltepunkte für sportliche Herausforderungen…
 
Das Tal Logarska dolina, eins der schönster Gletschertäler Europas, überrascht die Besucher mit Bergeshöhen der Kamniker-Savinjer Alpen, dem Wasserfall Rinka und anderen Wasserfällen, mit zahlreichen Natur- und Kultursehenswürdigkeiten, die auch die Nachbartäler Robanov und Matkov kot bereichern. Das Tal ist Ausgangspunkt für Bergwandertouren, aber auch im Tal gibt es viele Sportmöglichkeiten: Radfahren, Bogenschießen, Reiten, Tourenskifahren, Langlauf, Rodeln, Klettern auf vereisten Wasserfällen. Im nahegelegenen Hochgebirgsdorf Solčava mit vielen Sehenswürdigkeiten gibt es ein angelegtes Übungsgelände für Eiskletterer. Vom Ort Luče führt ein Weg zur Höhle Snežna jama auf den Bergrücken Raduha. Die Höhle ist mit dem 100 Metern tiefen Höhlenschacht und den vereisten Tropfsteinen atemberaubend. Erst im Ort Ljubno ob Savinji, in dem die Flößereitradition noch sehr lebendig ist, eignet sich der Fluss Savinja für Wassersport. Unweit davon liegen die Ortschaft Radmirje mit einer wertvollen sakralen Schatzkammer sowie die Ortschaft Gornji Grad mit einer mächtigen Kirche und mit Museumssammlungen im Wehrturm. In Nazarje befindet sich im Schloss Vrbovec das Museum für Holz- und Forstwirtschaft. Das Zentrum des Oberen Savinja-Tales ist die Ortschaft Mozirje mit dem attraktiven Mozirski gaj – einem Naturpark mit Blumen und ethnologischen Objekten. Oberhalb der Stadt erhebt sich die Bergwelt der Karsthochebenen Dobrovlje, Menina und des Naturschutzgebietes Golte, auf dem sich ein beliebtes Rekreationszentrum mit angelegten Skigebieten und einem umfangreichen Angebot an Sommeraktivitäten befindet. Eine einmalige Aussicht auf das Erholungsgebiet Golte, das Tal Savinjska dolina und auf die Kamniker-Savinjer Alpen hat man vom Berg Gora Oljka, auf dem eine Wallfahrtskirche steht. Dorthin führen Wege von Šmartno ob Paki und Polzela aus.

Das Untere Savinja-Tal ist für den Hopfenanbau bekannt und ist außerdem die Heimat der Grafen von Cilli, zuerst der Herren der Burg Žovnek (Sannegg) in der Nähe der heutigen Ortschaft Braslovče. In der Nähe des Ortes liegen auch drei attraktive Seen. Die Natur sowie die Spuren der Vergangenheit locken die Besucher auch nach Šempeter v Savinjski dolini. Die dortige Archäologischer Park Römische Nekropole  ist eins der schönsten archäologischen Denkmäler in Slowenien. Die in der Nähe liegende Höhle Pekel ist ein wundervolles Beispiel eines vereinzelten Karstgebietes. Zu den ältesten Tourismusorten im Tal gehört die Ortschaft Prebold, wo es schon nach dem Ersten Weltkrieg ein Hotel gab. Das Zentrum des Tales des grünen Goldes ist die Stadt Žalec mit dem Hopfenmuseum, den Anpflanzungen von Heilkräuterkulturen, dem nahegelegenen Fischteisch Vrbje, mit der Galerie von Oskar Kogoj und anderen Sehenswürdigkeiten in der Stadt und näheren Umgebung.

Der Fluss Savinja prägt schon seit Urzeiten das einzigartige Landschaftsbild des Talbeckens mit dem Zentrum Celje, der Stadt der Grafen am Fuße der restaurierten Alten Burg. Das Zentrum für Wirtschaft, Handel, Kultur und Bildung sowie bedeutendes Messezentrum hat eine attraktive mittelalterliche Altstadt mit Museen, Galerien, alten Kirchen,… In der Nähe der Stadt liegt Šmartinsko jezero, der größte Stausee Sloweniens. Von Celje ist es nicht weit bis zu den bekannten Naturheilbädern - Dobrna, Topolšica, Laško, Rimske Toplice, Rogaška Slatina und Podčetrtek. Sehenswert ist das Šaleška–Tal mit der lebhaften Stadt Velenje. Velenje ist bekannt für das einzigartige unterirdische Slowenische Kohlebergbaumuseum, das Tourismus- und Sportzentrum am Velenje-See und das Museum Velenje, das 11 Museumssammlungen beherbergt.

In Richtung der südlichen Grenze zu Kroatien locken außer den traditionsreichen Naturheilbädern die Ortschaft Šentjur, bekannt für die europaweit größte spätantike archäologische Fundstätte auf dem Hügelrücken Rifnik und als Heimat der Komponistenfamilie Ipavec sowie des seligen Bischofs Anton Martin Slomšek, des Weitern die Ortschaft Šmarje pri Jelšah mit dem bekannten Kalvarienberg unterhalb der St. Rochuskirche, der Ort Olimje mit dem Kloster und der ältesten Apotheke Sloweniens sowie dem malerischen Schloss Olimje, die Ortschaft Kozje mit dem nahe gelegenen Regionalpark Kozjansko und der prächtigen Burg Podsreda, in der eine Glassammlung zu sehen ist, der Ort Rogatec mit dem restaurierten Schloss Strmol und einem ethnologischen Freilichtmuseum, die Ortschaft Bistrica ob Sotli mit dem Berg Svete Gore, auf dem eins der wichtigsten Sakraldenkmäler Sloweniens steht.

Am Knotenpunkt der Straßen-, Eisenbahn- und in der Vergangenheit auch Wasserwege am längsten slowenischen Fluss kommen auch viele Besucher nach Radeče, dem bekannten Papierzentrum, in dem jetzt ein internationales Festival zu Ehren der Bratkartoffel veranstaltet wird. In der Stadt unter dem steilen Grajski hrib (Burghügel) führt eine malerische Eisenbrücke aus dem Jahr 1893 über die Save. Die Brücke ist heute ein Denkmal des technischen Erbes. Zu den interessanten Zielen in der Umgebung gehört auch das Naturschutz-Tal des kleinen Flusses Sopota.

 
Fotografien
Administrator : SPIRIT Slovenija | | last modified: 25.01.2012
Landkarte

Region Savinjska

Buchen & Kaufen

Reservierung
Suchen:

Anreise:
Tag
Monat
Jahr

Nächte
Zimmer
Erwachs/Zmm.
Auf Google-Landkarten anzeigen
Erweiterte Suche
SUCHEN
X

Cookies

Die Webseite verwendet sog. Cookies zur Verbesserung der Benutzererfahrung. Durch den Besuch und die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.
Ich stimme zu
Einzelheiten nachlesen